Geflüchtete wollen Deutsch lernen

Für Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund gibt es in Nidderau bereits ein Angebot zur Nachhilfe. Dieses wird von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern kostenlos unter der Schirmherrschaft des Bürgermeisters Andreas Bär durchgeführt (wie bereits berichtet).

Auch erwachsene Geflüchtete, die aus unterschiedlichen Gründen noch keinen Integrationskurs besuchen können oder die nach der Prüfung weiterlernen und üben wollen, benötigen dabei Unterstützung. Zur Erweiterung der Angebote sucht die Flüchtlingshilfe Menschen, die sich daran beteiligen wollen und Zeit dafür mitbringen können. Selbst stundenweise wäre es eine große Hilfe, wenn Helferinnen und Helfer sich zur Erweiterung des Wortschatzes oder bei der Vorbereitung auf Prüfungen einbringen würden. „Vorkenntnisse bzw. diesbezügliche Erfahrungen sind hilfreich, aber nicht notwendig. Es ist eine sehr bereichernde Tätigkeit“, sagt Dorothee Hipler, die schon seit einiger Zeit dabei ist. „In der persönlichen Begegnung mit Geflüchteten kann man selbst viel über andere Kulturen lernen.“

Für Fragen steht Dorothee Hipler telefonisch unter 06187/901934 gern zur Verfügung.



Bürgermeister wird Schirmherr der Hausaufgabenhilfe

Andreas Bär übernimmt die Schirmherrschaft der Hausaufgabenhilfe, die seit vielen Jahren fester Bestandteil des Hilfsangebots der Flüchtlingshilfe ist.

Gemeinsam engagieren sich die Stadt Nidderau, die kath. Kirchengemeinde und die Flüchtlinghilfe in diesem tollen Angebot, dass seit einiger Zeit die Räumlichkeiten im Katholischen Gemeindehaus Heldenbergen nutzt.

Neben der Hausaufgabenhilfe engagiert sich die Flüchtlingshilfe auch bei der Alphabetisierung und Deutschkursen.

Café Welcome feierlich eröffnet

Die Nidderauer Flüchtlingshilfe hat Ende des vergangenen Jahres ihr neues Café Welcome und die neue Kleiderkammer bezogen. Aus diesem Grund lädt sie herzlich zu einer offiziellen

Eröffnungsfeier am Freitag, den 02.02.2024, um 11.30 Uhr, in die Synagogenstr. 22 in Nidderau-Windecken ein.

Die neuen Räume waren nach erfolgreicher Renovierung und Umzug in das Gebäude der ehemaligen Methodistischen Kirche seitens der Stadtverwaltung an die Flüchtlingshilfe Nidderau e.V. offiziell zur Nutzung übergeben worden. Erste Öffnungszeiten haben gezeigt, dass sich der neue Standort bei seinen Gästen rasch großer Beliebtheit erfreut.

Das Café Welcome und die Kleiderkammer haben immer am Freitag von 11 Uhr bis 13 Uhr geöffnet. Ausnahmen werden rechtzeitig bekannt gegeben. Alle sind herzlich eingeladen bei Kaffee, Tee und Kuchen mit Menschen aus verschiedenen Ländern und Kulturen in Kontakt zu kommen.

Café Blauhaus ist jetzt Café Welcome

Nach erfolgreicher Restaurierung und Umzug in das Gebäude der ehemaligen Methodistischen Kirche in Windecken haben am Freitag das Café Welcome und die Kleiderkammer erstmals ihre Türen geöffnet. Es war in jeder Hinsicht ein voller Erfolg, denn der Besucherandrang war nicht zu stoppen und auch neue Nachbarn schauten auf einen kurzen Plausch vorbei. Ein großer Dank gilt allen, die ehrenamtlich den Umzug vorbereitet und durchgeführt haben.

Am Donnerstag davor waren die neuen Räume seitens der Stadtverwaltung an die Flüchtlingshilfe Nidderau e.V. offiziell zur Nutzung übergeben worden. Eine offizielle Einweihungsfeier wird es im ersten Quartal des neuen Jahres geben.

Das Café Welcome und die Kleiderkenner haben immer am Freitag von 11 Uhr bis 13 Uhr geöffnet. Ausnahmen werden rechtzeitig bekannt gegeben. Zwischen den Jahren bleiben sie geschlossen. Im neuen Jahr starten sie am 5. Januar 2024. Alle sind herzlich eingeladen bei Kaffee, Tee und Kuchen mit Menschen aus verschiedenen Ländern und Kulturen in Kontakt zu kommen.

Interkulturelle Feier

Im Rahmen der interkulturellen Woche hat die Flüchtlingshilfe eine schöne Zusammenkunft mit Musik und Tanz und vielen verschiedenen Speisen organisiert. Bei gutem Wetter und guter Laune kam es zu allerlei Austausch und zum Wiedersehen zwischen alten und neuen Bekannten.

Wir danken allen Helferinnen und Helfern, die diesen tollen Nachmittag möglich gemacht haben!

Cafe im Blauhaus – in der interkulturellen Woche

Die Flüchtlingshilfe Nidderau lädt im Rahmen der interkulturellen Wochen des MKK zu einem „Interkulturellem Café Blauhaus“ ein. Bei Speisen aus verschiedenen Ländern und musikalischen Beiträgen wollen wir miteinander ins Gespräch kommen und gemeinsam feiern. Für die Kinder wird das Team der Kinder- und Jugendförderung der Stadt Nidderau eine Hüpfburg und verschiedene Spielgeräte anbieten.

Samstag, den 23. September 2023, von 15.00 – 19.00 Uhr im Blauhaus, Am Kleinen Bahnhof, 61130 Nidderau

Geflüchtete und ihr Helferteam feiern gelungenes Sommerfest

 Am Samstag vor den großen Ferien war es wieder so weit: Bei zunächst schönstem Sonnenschein wurden vor dem Blauhaus Tische und Stühle nebst Sonnenschirmen aufgebaut. Ab 15:00 Uhr stand eine große Auswahl selbst gebackener Kuchen und frischer Kaffee für die Geflüchteten und ihre Helfer bereit. Auch für einen ordentlichen Vorrat an Kaltgetränken war gesorgt.

Bei vielen Gesprächen konnten die Teilnehmer für ein paar Stunden die Sorgen des Alltags hinter sich lassen. Für die Kinder gab es unter anderem riesige Seifenblasen zu produzieren und der Kicker war stets in Aktion. Unter den Gästen waren auch der erste Stadtrat Rainer Vogel mit seiner Frau und der Vorsitzende der Bürgerstiftung Horst Körzinger.

Für alle wurde es besonders erfrischend als gegen 16:00 Uhr der Eiswagen kam und jeder ein kühlendes Eis schlecken konnte. Leider hatte es zu diesem Zeitpunkt schon angefangen zu regnen. Das tat der guten Laune aber keinen Abbruch und die leckeren Eissorten fanden reißenden Absatz.

Im weiteren Verlauf gab es dann noch eine ordentliche Portion Pizza für alle. Die Teilnehmer konnten zum Ende der Veranstaltung auf einen gelungenen und schönen Nachmittag zurückblicken.

 Die Kleiderkammer und das Café Blauhaus bleiben am Freitag, 04.08., und Freitag, 01.09.2023, geschlossen. An den anderen Freitagen während der Sommerferien sind sie jeweils von 11:00 bis 13:00 Uhr geöffnet.